Entwickle eine Strategie für dein Content-Marketing

Die Entwicklung von User-freundlichen Inhalten ist der Schlüssel zum erfolgreichen Content-Marketing, Das heißt: Inhalte müssen sie müssen einen gewünschten Zweck erfüllen. Und es gibt grundsätzliche Entscheidungen, die man frühzeitig überdenken muss. Eine Content-Strategie befasst sich mit der Steuerung von Content-Elementen, die erstellt werden: Text, audiovisuelle Inhalte, herunterladbare Inhalte usw.

Wenn du eine Inhaltsstrategie entwickelst, solltest du mit denjenigen, die Inhalte erstellen, mehrere Aspekte diskutieren und priorisieren – zum Beispiel:

  • Definition von Problemen, für die der Inhalt Lösungen anbietet
  • Was den Inhalt einzigartig macht
  • Formate, in denen Inhalt erstellt wird (Text, Infografik, Video)
  • Kanäle, auf denen die Inhalte veröffentlichen werden
  • Redaktionsplan für die Erstellung und Veröffentlichung von Inhalten

Content-Marketing mit einer WordPress-Site?

Warum nicht? Mit einer Word-Website bist du flexibel und perfekt gerüstet für hochwertige Content-Ausgaben. Du kannst dir Quellen für Traffic-Leads erschließen und potenzielle Besucher (Kunden) bei deren Recherchen erfolgreich abholen. Wenn du beispielsweise mit einem Blog-Eintrag laufend organischen Traffic generierst, dann würde ein im Text eingebauter Link zu einem E-Book oder einem kostenlosen Tool nach und nach ohne weiteres Dazutun neue Leads generieren.

Der Aufbau einer nachhaltig funktionierenden Content-Marketing-Strategie erfordert viel Zeit, Kreativität und Ausdauer. Schauen wir uns also genauer an, wie eine Marketingstrategie für Inhalte aussehen könnte.

Schritt für Schritt zur eigenen Content-Marketing-Strategie

  1. Setze dir ein Ziel für deine Content-Pläne
  2. Recherchiere, wer deine Zielgruppe ist und definiere Kurzprofile dazu (Personas)
  3. Analyse der schon bestehenden Inhalte
  4. Suche ein passendes CMS, oder nein, nimm einfach WordPress 😉
  5. Installiere dir hilfreiche Plugins wie: HubSpot – CRM, Email Marketing, Live Chat, Forms & Analytics, Nelio Content
  6. Überlege dir Themen, mit denen du deine Zielgruppe sicher abholen kannst
  7. Mach ein Brainstorming rund um Conent-Ideen zu deinen Themen
  8. Jetzt noch eine Keyword-Recherche und schau dir den Wettbewerb an
  9. Welche Formate bietest Du an?
    1. Dein Blog ist das Herzstück, hierfür brauchst du regelmäßig aktuelle Infos mit eiem gewissen Mehrwert
    2. E-book zum Herunterladen mit Kontaktinformationen (DSVGO kompatibel)
    3. Infografik (ein komplexes Thema veranschaulichen – z.B. ein anstehender Umzug)
    4. Videos (ein super Traffic-Bringer mit magnetischer Wirkung auf der Seite)
    5. Podcast mit Interviews oder Diskussionsrunden
    6. Inhalte in Facebook und Youtube oder anderen Social-Media-Kanälen veröffentlichen
  10. Publishen und Administrieren von Inhalten

Last but not least:

Bei all der vielen Mühe wäre es doch super, wenn Inhalte keine Eintagsfliegen bleibe, sondern jedes Jahr zu bestimmten Zeiten und Anlässen wieder neu aktiviert werden können. Erstell dir einen Redaktionskalender und recherchiere, inwieweit über Weihnachten oder Neujahr hinaus noch andere Events genug Stoff für wirkungsvollen Content für deine Website liefern.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung